Menü Schließen

Was ist ein Weichteilinfekt?

Was ist ein Weichteilinfekt?

Eine Weichteilinfektion ist eine Infektion mit Krankheitserregern, welche die Weichteile (Bindegewebe, Muskeln und Fettgewebe) befällt. Aufgrund des engen anatomischen und ätiologischen Zusammenhangs werden sie oft gemeinsam mit Hautinfektionen unter dem Label Haut- und Weichteilinfektionen, kurz SSTI, abgehandelt.

Welches Antibiotikum bei Weichteilinfektion?

Bei der antibiotischen Therapie nekrotisierender Weichteilinfektionen ist Clindamycin ein bevorzugter Kombinationspartner – neben einer antibakteriellen Wirksamkeit hemmt es auch die Toxinproduktion der bakteriellen Erreger!

Was ist Nekrotisierend?

Nekrotisierend bedeutet „mit lokalem Gewebstod (Nekrose) einhergehend“.

Was sind die wichtigsten Weichteilgewebe?

Die wichtigsten Weichteilgewebe sind Bindegewebe, Fettgewebe, Muskelgewebe und Nervengewebe. Nach ihrem Auftrittsort werden die Weichteiltumore benannt, beispielsweise als Fibrom im Bindegewebe und Neurofibrom im Nervengewebe. Mit nur 2\% sehr selten, sind bösartige Weichteiltumore, die Weichteilsarkome, also Weichteilkrebs,…

Wie entsteht eine Infektion?

Eine Infektion wird durch den Angriff von Mikroorganismen auf den Körper ausgelöst. Die Erreger vermehren sich schnell und breiten sich im Körper aus. Der Körper versucht die Ausbreitung abzuwehren und die Erreger zu bekämpfen, wodurch eine Infektion entsteht.

LESEN SIE AUCH:   Was ist der langste Walhai der Welt?

Was sind Infektionskrankheiten?

Infektionskrankheiten reichen von einer einfachen Erkältung über typische Kinderkrankheiten wie Masern, Windpocken und Röteln bis hin zu HIV oder Tropenkrankheiten. Umgangssprachlich werden sie auch Infekte genannt, sind aber nicht mit einer Infektion zu verwechseln. Eine Infektion ist die Entzündung einer Wunde.

Was ist die Gefährlichkeit einer Infektionskrankheit?

Die Gefährlichkeit einer Infektionskrankheit ist abhängig von der so genannten Virulenz des Erregers. Ob und in welcher Schwere eine Infektion auch zu einer Infektionskrankheit führt, hängt neben vielen anderen Faktoren von der Zahl der aufgenommenen Erreger (minimale Infektionsdosis) ab.