Menü Schließen

Wo gibt es Kindersoldaten auf der Welt?

Wo gibt es Kindersoldaten auf der Welt?

Auch in Afghanistan, Mali oder Myanmar werden Mädchen und Jungen als Kindersoldaten oder Helfer von bewaffneten Gruppen eingesetzt.

Was kann man gegen Kindersoldaten tun?

UNICEF hilft Kindersoldaten UNICEF hilft ehemaligen Kindersoldaten durch Bildungsangebote, medizinische Versorgung und psychosoziale Betreuung, sich ein neues Leben aufzubauen. Kinder sind leicht zu beeinflussen, viele bewaffnete Truppen machen sie auch mit Drogen und Alkohol gefügig.

Warum gibt es Kindersoldaten im Kongo?

Überfälle auf Dörfer, Plünderungen und Massaker an Zivilisten erschüttern Kongos Süden. An den Greueltaten sollen auch Kinder beteiligt sein – die sich mit einem magischen Ritual unbesiegbar machen wollen. Die Gewalt in der Kasai-Region in Kongo hat laut den Vereinten Nationen entsetzliche Ausmaße angenommen.

LESEN SIE AUCH:   Was sind die Ursachen einer laufenden Nase?

Wo gibt es die meisten Kindersoldaten?

In 20 Ländern der Erde werden Jungen und Mädchen rekrutiert, vor allem in Afrika, wo es 120.000 Kindersoldaten geben soll. Das Land mit den meisten Kindersoldaten der Welt ist Myanmar (Birma). Dramatische Verhältnisse herrschen auch in der Demokratischen Republik Kongo, in Somalia, im Sudan, in Uganda und im Jemen.

Wo und wie werden Kindersoldaten eingesetzt?

Von Regierungen unterstützte paramilitärische Gruppen und Milizen setzten weltweit unter 18-Jährige ein, z.B. in Kolumbien, Somalia, im Sudan und Simbabwe. Regierungstruppen und Behörden setzten Kinder außerdem als Informanten, Späher oder Kollaborateure in Konflikten ein, u.a. in Israel, Indonesien und Nepal.

Welche Organisationen setzen sich gegen Kindersoldaten ein?

Die Child Soldiers International (ehemals Coalition to Stop the Use of Child Soldiers) ist ein Bündnis internationaler NGOs gegen Kindersoldaten. Sie gibt den Child Soldiers Global Report heraus, der den Stand der Bemühungen gegen den Einsatz von Kindersoldaten zuletzt im Jahr 2008 zeigt.

LESEN SIE AUCH:   Wie selten sind Linkshander?

Wie alt sind Kindersoldaten?

UNICEF, terre des hommes und amnesty international bezeichnen „alle Kämpfer und deren Helfer, die unter 18 Jahre alt sind“ als „Kindersoldaten“.

Wie viele Kindersoldaten gibt es weltweit?

Kindersoldaten gibt es nicht nur in Afrika, sondern in vielen Ländern – obwohl die unfreiwillige Rekrutierung und die Beteiligung von Minderjährigen an Kampfhandlungen in den meisten Ländern verboten ist. Niemand weiß, wie viele Kindersoldatinnen und Kindersoldaten es weltweit tatsächlich gibt.

Was ist ein Kindersoldat?

Eine Definition von Kindersoldat. Ein Kindersoldat ist ein Mensch unter 18 Jahren, der von einer Armee rekrutiert wird oder in irgendeiner Weise an einem bewaffneten Konflikt beteiligt ist. In einigen Gesellschaften werden Kinder ab 14 oder 15 Jahren als Erwachsene betrachtet.

Was ist das Mindestalter für ein Kindersoldat?

Eine Definition von Kindersoldat. Das aktuell geltende Völkerrecht setzt das Mindestalter für die Rekrutierung in eine Armee und die Teilnahme an Kämpfen auf 15 Jahre fest. Das Übereinkommen über die Rechte des Kindes aber legt das Erwachsenenalter bei 18 Jahren fest.

LESEN SIE AUCH:   Wie reagieren Wenn Kleinkind schreit?

Warum werden Kindersoldaten weniger wertvoll als erwachsene Soldaten?

Kindersoldaten werden von den Vorgesetzten als weniger wertvoll angesehen wie erwachsene Soldaten und an besonders gefährlichen Stellen an der Front eingesetzt, zum Beispiel als Spione, Vorhut oder Minensucher.