Menü Schließen

Wie kann die Haftung des Geschaftsfuhrers ausgeschlossen sein?

Wie kann die Haftung des Geschäftsführers ausgeschlossen sein?

Die Haftung des Geschäftsführers kann ausgeschlossen sein, wenn er auf Grund von wirksamen Weisungen der Gesellschafterversammlung gehandelt hat. Denn an derartige Weisungen ist er gesetzlich gebunden und die Befolgung einer gesetzlichen Pflicht kann keine Schadensersatzansprüche begründen.

Welche Pflichten hat der Geschäftsführer einer GmbH?

Der Geschäftsführer einer GmbH hat bei der Erfüllung seiner Pflichten „die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden“ (§ 43 Abs. 1 GmbHG). Als Maßstab gilt, wie eine Person in der verantwortlichen leitenden Stellung eines Verwalters fremden Vermögens handeln würde. Wichtig!

Wie haftet der Geschäftsführer in der Gründung der GmbH?

Darüber hinaus haftet der Geschäftsführer auch in der Gründungsphase der GmbH bis zur Eintragung in das Handelsregister für im Namen der GmbH in Gründung geschlossenen Verträge persönlich (sog. Handelndenhaftung). Diese Haftung erlischt mit Eintragung der GmbH, ab dann ist die GmbH verplichtet.

LESEN SIE AUCH:   Sind elektrische Fliegenklatschen verboten?

Wer haftet für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft gegenüber Dritten?

Entsprechend den gesetzlichen Haftungsgrundsätzen der GmbH haftet für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft gegenüber Gläubigern nur das Gesellschaftsvermögen. Eine Haftung der Geschäftsführer gegenüber Dritten kommt daher nur in Ausnahmefällen in Betracht. Die Rechtsprechung hat dazu mehrere Fallgruppen entwickelt.

Was ist ein Teilhaber einer Gesellschaft?

Ein Teilhaber ist jemand, der durch Einlagen an einer Gesellschaft beteiligt ist. Dadurch hat er Anspruch auf Beteiligung am Gewinn sowie am Gesellschaftsvermögen. Oft werden sie auch als Gesellschafter bezeichnet. Bei Personengesellschaften hast du vermehrte Möglichkeiten der Mitgestaltung.

Was ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung?

Geschäftsführung von GmbH und UG (haftungsbeschränkt) Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (im Folgenden: GmbH) und die Unternehmensgesellschaft (im Folgenden: UG (haftungsbeschränkt)) sind Kapitalgesellschaften mit eigener Rechtspersönlichkeit (= juristische Personen), die durch die Person des Geschäftsführers handlungsfähig sind.

Wer darf nicht GmbH-Geschäftsführer werden?

Außerdem dürfen Personen, denen die Berufs- oder Gewerbeausübung im Berufs- oder Gewerbezweig der betreffenden GmbH untersagt ist, ebenfalls nicht GmbH-Geschäftsführer werden (§ 6 Absatz 2 S. 2 Nummer 2 GmbHG). Ein solches Verbot kann von einem Gericht oder einer Verwaltungsbehörde ausgesprochen werden.

LESEN SIE AUCH:   Wann ist die Schuldenmenge wieder gestiegen?