Menü Schließen

Wie funktioniert die Verrentung einer Immobilie?

Wie funktioniert die Verrentung einer Immobilie?

Im Kern funktioniert die Verrentung so: Ein Rentner verkauft seine Immobilie zu einem unter dem Verkehrswert liegenden Preis an einen Investor. Dieser garantiert ihm dafür ein lebenslanges Wohnrecht in seinem Haus und eine zusätzliche, monatliche Rente.

Was tun mit der Immobilie im Alter?

Was tun mit der Immobilie im Alter?

  1. Seniorengerechter Umbau. Manchmal muss man gar nicht allzu drastische Schritte ergreifen, um die Immobilie altersgerecht zu machen.
  2. Immobilienrente.
  3. Umzug in eine seniorengerechte Wohnung.
  4. Immobilie vermieten (und wohnen bleiben)
  5. Verkauf Ihrer Immobilie.

Was bedeutet Haus auf Rentenbasis kaufen?

Als Alternative bietet sich der Kauf auf Rentenbasis an – auch für den Verkäufer. Der Kauf auf Rentenbasis ist einfach: Statt eines einmaligen Kaufpreises wird eine meist monatliche Rentenzahlung vereinbart. Bei der Zeitrente wird der Kaufpreis zuzüglich der anfallenden Zinsen auf einen bestimmten Zeitraum umgelegt.

LESEN SIE AUCH:   Was passiert wenn man Katzen im Nacken packt?

Wie funktioniert Hausverkauf auf Leibrente?

Bei der Leibrente verkaufen Senioren zwar ihr Haus oder ihre Wohnung, aber sie bekommen den Verkaufspreis nicht in einer Summe ausgezahlt. Stattdessen erhalten sie eine monatliche Rente und ein mietfreies Wohnrecht. Der Verkäufer sichert sich über den Erhalt einer Leibrente also zusätzlich finanziell ab.

Wie funktioniert die Leibrente?

Bei der sogenannten Leibrente verkauft ein Eigentümer seine selbst genutzte Immobilie, um seine Rente aufzubessern. Vererben will er nichts. Der neue Eigentümer zahlt aber nicht wie üblich dafür den Kaufpreis. Stattdessen erhält der Verkäufer ein lebenslanges Wohnrecht und eine monatliche Rente vom Käufer.

Soll ich das Haus verkaufen im Alter?

Wohnungsverkauf im Alter wird notwendig. Es kommt aber auch vor, dass Senioren im Alter ihr Haus verkaufen und in eine Wohnung ziehen wollen. Denn das Eigenheim ist schlicht zu groß und sie schaffen es körperlich nicht mehr, das Haus und den dazugehörigen Garten ausreichend zu pflegen.

In welchem Alter sollte man sein Haus abbezahlt haben?

Mit 55 Jahren solltet ihr schuldenfrei sein Deshalb sagt Looman, sollte man spätestens mit 55 Jahren die eigene Immobilie vollständig abbezahlt haben und schuldenfrei sein. Oder aber zumindest nur die Hälfte seiner Mittel für die eigene Immobilie aufwenden und die andere Hälfte sparen.

LESEN SIE AUCH:   Was futtern Raubvogel mit anderen Lebewesen?