Menü Schließen

Welche 3 Arten von Reibung gibt es?

Welche 3 Arten von Reibung gibt es?

Immer, wenn sich ein Körper bewegt, wirkt eine Reibungskraft (oder kurz: Reibung) auf ihn. Die Reibung ist der Bewegungsrichtung immer entgegen gerichtet und bremst den Körper deshalb ab. Die wichtigsten Reibungsarten sind: Haftreibung, Gleitreibung und Rollreibung.

Was gibt es für Reibungsarten?

Arten der Reibung

  • Haftreibung liegt vor, wenn ein Körper auf einem anderen haftet, die Körper also relativ zueinander in Ruhe sind.
  • Gleitreibung liegt vor, wenn ein Körper auf einem anderen gleitet, die Körper also relativ zueinander in Bewegung sind.
  • Rollreibung liegt vor, wenn ein Körper auf einem anderen abrollt.

Was steckt hinter der Reibungskraft?

Hinter diesen Zusammenhängen steckt die sogenannte Reibungskraft. Doch was genau ist die Reibungskraft? Als Reibungskraft bezeichnet man in der Physik die Kraft, die zwischen den Oberflächen von zwei sich berührenden Körpern wirkt.

Was ist die Normalkraft der Reibungskraft?

Um den Betrag der Reibungskraft zu berechnen, müssen wir die Normalkraft kennen, die auf den Körper wirkt, den wir bewegen wollen. Die Normalkraft ist der Anteil der Gewichtskraft, der senkrecht zur Oberfläche wirkt, auf der der Körper steht. Ist die Oberfläche gerade, also horizontal, entspricht die Normalkraft der Gewichtskraft:

LESEN SIE AUCH:   Was tun wenn Pferd keine Heucobs frisst?

Was ist die Berechnung der Reibungskraft?

Berechnung der Reibungskraft: 735,75 · 2 : 50= 29,43 Newton. Bei mehreren Rollen, wie z.B. bei Wälzlagern und wenn die Lasten ungleich verteilt sind, wird für die Berechnung der Reibungskraft häufig die Formel wie bei der Gleitreibung benutzt und man rechnet mit der Reibungszahl (μ) anstelle der Rollreibungszahl (μr).

Wie stark ist die Reibungskraft bei rauhen Oberflächen?

Wie stark die Reibungskraft ist, ist abhängig vom Gewichtskraft, Material, von der Oberflächenbeschaffenheit und der Reibungsfläche der Körper. Bei rauhen Oberflächen ist die Hemmung größer als bei glatten Oberflächen.