Menü Schließen

Was zeichnet ein Monopol aus?

Was zeichnet ein Monopol aus?

Das Monopol ist neben dem Polypol und Oligopol eine wichtige Marktform innerhalb der Volkswirtschaftslehre. Von einem Monopol spricht man, wenn der gesamte Markt für ein ökonomisches Gut nur von einem einzigen Anbieter (Monopolist) bedient wird.

Ist ein Monopol erlaubt?

Dieses Verhalten ist in Deutschland jedoch verboten und wird durch das Kartellrecht geregelt. Als wirtschaftliche Monopole bezeichnet man auch wertvolle Kunstgegenstände mit Alleinstellungsmerkmal.

Welche Unternehmen sind ein Monopol?

Beispiele: Betreiber von Mautstraßen und Flughäfen, Eisenbahngesellschaften, Satelliten- und Kabelnetzbetreiber, Wasserversorger, Besitzer von Öl- und Gaspipelines, Stromnetzanbieter, Unternehmen aus der Abfallwirtschaft.

Was ist ein rechtliches Monopol?

Rechtliches Monopol: Definition und Beispiele. Ein rechtliches Monopol wird auch als staatlich legitimiertes Monopol bezeichnet. Es liegt vor, wenn der Staat bestimmte Unternehmen zur Erbringung von Dienstleistungen oder zur Produktion von Gütern autorisiert. Typischerweise erfolgt dies durch die Vergabe von Lizenzen.

LESEN SIE AUCH:   Wann soll man Lantus spritzen?

Was sind die Nachteile von Monopolisierung?

Die Nachteile bestehen darin, dass ein Unternehmen, das für sein Angebot an Waren oder Dienstleistungen ein Monopol innehat, den Verbraucher, aber auch Staaten und ganze Gesellschaften, nach Belieben leiten kann. Das Wettbewerbsrecht enthält kein Monopolisierungsverbot.

Wie ist die Entstehung eines Monopols geregelt?

Die Entstehung beziehungsweise Erstellung eines Monopols ist in Deutschland im “ Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung “ (GWB) geregelt. Ebenfalls wird eine Monopolentstehung vom Bundeskartellamt, sowie der Monopolkommission kontrolliert und überwacht.

Was ist ein zeitlich befristetes Monopol?

Ein zeitlich befristetes Monopol gewährt auch das Patentrecht, indem es den Erfinder eines neuen Produkts oder Verfahrens für einen festgelegten Zeitraum vor Nachahmern schützt. Ein so genanntes Natürliches Monopol liegt vor, wenn ein Angebot durch mehrere konkurrierende Produzenten ökonomisch nicht sinnvoll ist.