Menü Schließen

Was tun gegen Riss im Huf?

Was tun gegen Riss im Huf?

Windrisse muss man nicht behandeln. Um das Horn geschmeidig zu halten, können Sie es jedoch mit Huffett, Öl oder Balsam pflegen. Je tiefer der Spalt, desto tiefer muss die Therapie ansetzen. Mit ein bisschen Querraspeln am Ende des Risses ist es nicht getan, auch wenn das früher oft praktiziert wurde.

Was bedeuten Rillen in den Hufen?

Rillen und Falten in der Hufwand sorgen dafür, dass der Tragrand weniger belastbar ist; die Hufe brechen schneller und häufiger aus, als dies bei Hufen der Fall ist, welche glatte, regelmäßige Hornwände besitzen. den Bereichen der stärksten Belastung besonders tief ausgeprägt.

Warum brechen Hufe aus?

Sind die Hufe zu trocken, entstehen Risse in der Hufwand, die Hufe brechen aus, Hufeisen halten schlecht und fallen leichter ab. Staubiger, trockener Sand, ammoniakbelastete Einstreu und trockene Koppeln sorgen dafür, dass dem Huf Feuchtigkeit entzogen wird.

Ist Huföl schlecht?

Huföl und Hufbalsam halten harte Hufe geschmeidig. „Nein, mit Huföl oder -fett kann man lediglich den Wasserhaushalt des Hufes regulieren“, sagt Hufbeschlagschmied Christoph Schweppe von der gleichnamigen Hufbeschlagschule aus Dortmund. „Zu viel Fett und Öl ist aber auch nicht gut“, mahnt der Hufschmied.

LESEN SIE AUCH:   Welche Arten von Bandagen gibt es?

Welche Funktionen hat der Huf des Pferdes?

Carsten: Der Huf des Pferdes hat als Organ mehrere wichtige Funktionen. Der Huf trägt in erster Linie das Gesamtgewicht des Pferdes als „nachwachsender Schuh“ und gewährleistet dem Pferd sicheren Halt auf allen in der Natur aufzufindenden Untergründen.

Was ist die Wahrnehmung des Bodens bei Pferden?

Die Wahrnehmung des Bodens ist bei allen Pferden verschieden. Trotzdem sollte ein gesunder Huf mit genügend Hornmaterial über alle Böden laufen können, ohne dass das Pferd fühlig oder klamm läuft.

Wie sieht ein Klamm laufendes Pferd aus?

Ein klamm laufendes Pferd – oder auch fühlig laufendes Pferd – sieht so aus, wie wenn du einen Stein in deinem Schuh hast. Du trittst nicht mehr richtig auf oder nur kurz, um deinen Fuß vor dem unangenehmen Gefühl zu schützen. Fühlige Pferde möchten nicht gerne über Steine oder harte Böden gehen und gehen vorsichtig bis hin zu starker Lahmheit.

Warum ist der Huf am empfindlichsten?

LESEN SIE AUCH:   Wie viel Saft darf man am Tag trinken?

Der Huf ist am Übergang von der Wandlederhaut zur Sohlenlederhaut am empfindlichsten, weil dort die Nerven des Hufes am dichtesten verlaufen. Die individuell ansprechbaren Hornröhrchen teilen jegliche Arten von Unebenheiten dem Kronwulst mit, woraufhin Sehnen und Bänder fixiert werden, um so ein Umknicken in den Gelenken zu vermeiden.