Menü Schließen

Was sind meine Aufgaben als Rezeptionistin?

Was sind meine Aufgaben als Rezeptionistin?

RezeptionistInnen empfangen und verabschieden die Gäste eines Hotels. Sie erledigen alle Formalitäten bei ihrer Ankunft, geben die Zimmerschlüssel und -karten aus und informieren die Gäste über das Hotelangebot und Ausflugsmöglichkeiten in der näheren Umgebung.

Wie nennt man die Leute an der Rezeption?

Angestellte, die an einem solchen Empfangstresen arbeiten, werden als Rezeptionist/Rezeptionistin bezeichnet, bei weiblichen Angestellten ist auch die Bezeichnung Empfangsdame üblich.

Wie muss ein Rezeptionist sein?

Zuhörend und Information aufnehmend, Anweisungen und Daten weitergebend zu den entsprechenden Abteilungen sowie alle betroffenen Parteien auf dem Laufenden haltend. Dafür muss ihre Rezeptionistin außergewöhnliche Fähigkeiten im Zuhören besitzen. Jeder kann zuhören, aber nicht jeder kann mit Sorgfalt zuhören.

Wo kann man als Rezeptionistin arbeiten?

LESEN SIE AUCH:   Was ist bei Grenzbebauung erlaubt?

Rezeptionist*innen arbeiten an der Rezeption von Beherbergungsbetrieben wie Hotels, Pensionen und Gaststätten. Sie nehmen Reservierungen entgegen, empfangen bzw. verabschieden die Gäste, Besucher und Kunden, vergeben die Zimmer und Zimmerschlüssel.

Was macht man am Empfang?

Meist geht es um folgende To Do’s:

  • Kompetente und sprachlich gewandte Betreuung von Anrufern am Telefon: Annahme und Weiterleitung von Gesprächen.
  • Organisation sowie Vor- und Nachbereitung von Besprechungen.
  • Empfang von Besuchern.
  • Bewirtung und Betreuung von Besuchern.
  • Terminplanung.
  • Büroorganisation.

Wie nennt man den Empfangsbereich eines Hotels?

Frontoffice Manager ist der Gastgeber des Hotels. Er sorgt für die Behaglichkeit seines Hauses und für einen sorglosen Aufenthalt eines jeden Gastes. Der Empfang, auch Frontoffice oder Rezeption genannt, ist der erste Anlaufpunkt eines Gastes und daher ein besonders wichtiger Bestandteil eines Hotels.

Wie nennt man den Beruf am Empfang?

Der Empfangsmitarbeiter kümmert sich um den Kundenempfang in Unternehmen, Büros, Praxen, Hotels, Restaurants und anderen Einrichtungen mit einem Empfang am Eingang. Die Empfangskraft ist die erste Person, mit der ein Besucher bei Betreten der Einrichtung oder des Büros in Kontakt kommt.

Wie viel verdient man als Rezeptionist?

Gehaltsspanne: Rezeptionist/-in in Deutschland. 25.657 € 2.069 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50\% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50\% darunter. 23.013 € 1.856 € (Unteres Quartil) und 28.605 € 2.307 € (Oberes Quartil): 25\% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.

LESEN SIE AUCH:   Wie tief mussen Zaunpfosten eingegraben werden?

Wie ist es an der Rezeption zu arbeiten?

Man arbeitet eng mit der Reservierung, der Buchhaltung und dem Housekeeping zusammen. An der Rezeption kommen täglich neue Aufgaben dazu, sei es nur Blumen bestellen, VIP-Service machen, Zimmer kontrollieren, behinderte Gäste betreuen, Kinder betreuen, alten Menschen helfen, zuvorkommend sein, höflich sein.

Was braucht man um Rezeptionistin zu werden?

Man muss meistens über eine Ausbildung im Hotelfach- oder Hotelkaufbereich verfügen. Diese kann man nach der Haupt- oder Realschule absolvieren. Meistens verlangen die Betriebe einen Realschulabschluss und gute Noten in Deutsch und Englisch. Nach der Ausbildung kann man sich dann sofort als Rezeptionistin bewerben.

Was versteht man als Rezeption?

Allgemein bezeichnet man als Rezeption die Aufnahme und die bernahme von fremden Gedanken, Handlungsweisen, Wertvorstellungen, Stilelementen oder kulturellen Normen. So spricht man z. B. von der Rezeption des Mittelalters? in der Romantik oder von der Rezeption des Sturm und Drang im Expressionismus.

Wie wichtig ist der Empfang an der Rezeption?

An der Rezeption in der Arztpraxis zählt der erste Eindruck. Und es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck an der Anmeldung. Der Empfang ist deshalb so wichtig, weil sich Patienten in Bruchteilen von Sekunden einen Eindruck von der Praxis machen.

LESEN SIE AUCH:   Wie belastbar ist ein Ei?

Wie muss man an der Rezeption rechnen?

An der Rezeption muss man damit rechnen, dass jeder Gast, der eine Frage hat, zuerst hierher kommt und um Hilfe bittet oder sich beschwert. Man sollte also mit Beschwerden und Reklamationen gut umgehen können. Den Großteil des Tages verbringt man also damit, sich mit Menschen zu unterhalten.

Was sollte man an der Rezeption beachten?

Man sollte offen für andere Kulturen und Menschen sein, Englisch ist Pflicht und eine zweite Fremdsprache ist empfehlenswert, aber kein Muss. Ein Tag an der Rezeption ist immer abwechslungsreich und meist stressig, aber am Ende des Tages weiß man, dass man etwas getan hat.