Menü Schließen

Was macht ein Arzt bei Nasenbluten?

Was macht ein Arzt bei Nasenbluten?

Nasenbluten – Behandlung beim HNO-Arzt Bei einer leichten, eindeutig lokalisierbaren Blutung im vorderen Nasenbereich verödet der HNO-Arzt die Blutgefäße. Das geschieht z.B. mit einer Säureätzung oder mit einer Elektro- oder Laserkoagulation. Mit einer Salbe wird der Naseninnenraum nachbehandelt.

Wie verhält man sich richtig bei Nasenbluten?

Bei Nasenbluten sollte man sich aufrecht hinsetzen oder zumindest den Kopf hochlagern, um den Blutdruck im Kopf zu verringern, und den Kopf nach vorne (!) hängen lassen. Eine effektive Maßnahme zum Stoppen der Blutung ist das Zusammendrücken der Nasenflügel für einige Minuten.

Welche Medikamente lösen Nasenbluten aus?

Auch Medikamente können Nasenbluten auslösen, vor allem Thrombozytenaggregationshemmer (ASS, Clopidogrel [Plavix®]) und Cumarinderivate, wobei eventuell eine fehlerhafte Dosierung durch den Patienten mitspielt. Auch das Neuroleptikum Risperidon (Risperdal®) kann Epistaxis durch verminderte Vasokonstriktion begünstigen.

LESEN SIE AUCH:   Warum hat mein Hund Gelbe Zahne?

Was sind die Ursachen für Nasenbluten?

Zu den Ursachen zählen z.B. : starkes Schnäuzen, Nasenbohren (Borkenbildung, trockene Nasenschleimhäute) Gefäß- und Kreislauferkrankungen ( z.B. Bluthochdruck, Arteriosklerose, Nierenerkrankungen) Medikamenteneinnahme, Blutverdünnung (blutgerinnungshemmende Medikamente, z.B. ASS)

Welche Ursache hat plötzliches Nasenbluten?

Was sind die Ursachen von Epistaxis?

Viele Fälle von Epistaxis haben einen eindeutigen Auslöser (insbesondere Schnäuzen oder Nasebohren), wie die Befunde vermuten lassen (siehe Tabelle Einige Ursachen für Epistaxis ). Laboruntersuchungen müssen nicht routinemäßig erfolgen, um eine Epistaxis zu diagnostizieren.

Wie wird die Nase untersucht?

Die Nase wird dann unter Verwendung eines Nasenspekulums und einer hellen Stirnlampe oder eines Kopfspiegels untersucht, der eine Hand zum Absaugen oder für ein anderes Instrument frei lässt. Eine anteriore Blutungsquelle lässt sich gewöhnlich gleich bei der Untersuchung erkennen.

Ist eine körperliche oder klinische Untersuchung erforderlich?

Hält der Betriebsarzt zur Aufklärung und Beratung eine körperliche oder klinische Untersuchungen für erforderlich, so bietet er diese dem Mitarbeiter an. Untersuchungen, im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge, dürfen allerdings nicht gegen den Willen des Mitarbeiter durchgeführt werden.

LESEN SIE AUCH:   Wie viel Prozent Zucker sind im Honig?