Menü Schließen

Was ist in einem Mietvertrag unzulassig?

Was ist in einem Mietvertrag unzulässig?

Sollte im Mietvertrag geregelt sein, dass der Mieter bei Auszug Wände, Fenster und Türen streichen muss, dann handelt es sich um eine unwirksame Klausel. Ebenfalls unzulässig sind feste Zeitintervalle, z.B. wenn der Mieter verpflichtet ist, nach einem Jahr zu streichen.

Was muss unbedingt in einem Mietvertrag geregelt sein?

Zunächst muss der Mietvertrag die persönlichen Angaben des Vermieters und Mieters enthalten. Darüber hinaus gehören keine weiteren Angaben zum Mieter in den Mietvertrag. Erbrachte Unterlagen seitens des Mieters wie beispielsweise Einkommensnachweise sind nicht Bestandteil des Mietvertrages.

Kann man einen Mietvertrag verhandeln?

Der Inhalt von Mietverträgen kann in Deutschland ziemlich frei verhandelt werden. Solange eine Klausel nicht gegen das Gesetz verstößt, oder sittenwidrig ist, kann sie gültig sein.

LESEN SIE AUCH:   Wie oft kann man sich im Jahr rontgen lassen?

Kann man den Mietvertrag vor Einzug in die Wohnung kündigen?

Ist die „Kündigung“ vor Mietbeginn möglich? Im Gegensatz zum Rücktrittsrecht kann der Mieter grundsätzlich den Mietvertrag auch bereits vor Mietbeginn kündigen. Dies jedoch nur, sofern vertraglich diese Kündigung nicht ausgeschlossen worden ist.

Welche Mietverträge enthalten unwirksame Klauseln?

90 Prozent aller Mietverträge, so schätzt der Deutsche Mieterbund, enthalten unwirksame Klauseln. Einen einheitlichen oder gar „amtlichen“ Vordruck gibt es nicht. Wir sagen Ihnen, welche Klauseln – so oder ähnlich – häufig verwendet werden, aber keine Gültigkeit haben.

Kann man als Mieter alle rechtlichen Klauseln einwandfrei verstehen?

Natürlich kann man als Mieter nicht erwarten, alle rechtlichen Klauseln einwandfrei zu verstehen und sofort zu erkennen, was unwirksam ist. Es gibt allerdings ein gewisses Mindestmaß an inhaltlichen Angaben, die Mieter selbst als Laien im Mietvertrag prüfen können.

Was gilt für die Dauer eines Mietverhältnisses?

Für die Dauer des Mietverhältnisses gibt es im Gesetz eine Regelung, die besagt, dass eine Mietvertrag als auf unbestimmte Zeit abgeschlossen gilt, wenn nichts anderes im Vertrag vereinbart ist. Der Mietvertrag ist also daraufhin zu prüfen, ob eine Befristungszeit bzw. Laufzeit angegeben ist.

LESEN SIE AUCH:   Ist eine Holzterrasse rutschig?

Wie prüfen sie die Kosten im Mietvertrag?

Tipp 1: Angaben der Kosten im Mietvertrag prüfen und vergleichen. Bevor Sie sich die einzelnen Klauseln im Vertrag ansehen, werfen Sie zunächst ein Blick auf das Wesentliche: Die Kosten, die bei der Miete auf Sie zukommen. Also Mietpreis, Nebenkosten, Mietkaution und eventuell Maklerprovision.