Menü Schließen

Was ist Erosion durch Wasser?

Was ist Erosion durch Wasser?

Bodenerosion durch Wasser tritt auf Ackerflächen je nach Ursache entweder in flächenhaften und/oder linienhaften Formen auf. Bei allen Formen werden Bodenpartikel von den oberen und mittleren Hanglagen zu den unteren Hangpartien verfrachtet oder in angrenzende Gewässer und auf benachbarte Flächen transportiert.

Wie kann Bodenerosion vermieden werden?

Mulchsaatverfahren erhöhen die Bodenbedeckung wirksam: wenn Mais oder Zuckerrüben, Raps oder Sonnenblumen und Getreide in die Pflanzenrückstände der vorhergehenden Fruchtart (Stroh, abgefrorene Winterzwischenfrucht) gesät werden, ohne dass vorher gepflügt wird, stellen diese verbleibenden Rückstände zwischen den Reihen …

Wie kann man Erosionen verhindern?

Gewässerrandstreifen oder Schutzpflanzungen können Gewässer schützen. Solche Pflanzungen filtern die Nährstoffe heraus, bevor sie in die Gewässer gelangen können. Humus können Landwirte in Form von Kompost oder Terra Preta wieder in den Boden einbringen. Das macht die Böden fruchtbarer und weniger anfällig für Erosion.

LESEN SIE AUCH:   Welches Instrument hort sich an wie ein Vogel?

Was ist eine Erosion einfach erklärt?

Wenn Gestein verwittert, bleibt es selten an seinem ursprünglichen Ort liegen. Oft rollt Gesteinsschutt den Hang herunter, wird vom Wasser weggespült oder von Eismassen fortgeschoben. Egal ob das Gestein von Wasser, Eis, Wind oder der Schwerkraft abtransportiert wird, all diese Vorgänge heißen Abtragung oder „Erosion“.

Wie kommt es zu bodenerosionen?

Bodenerosion entsteht durch Wasser und Wind. In Nordrhein-Westfalen ist vor allem die Erosion durch Wasser relevant. Meist fließt Wasser auf der Bodenoberfläche und damit findet der Bodenabtrag mehr oder weniger flächenhaft statt. Je nach Geländeform und Fließstrecke sammelt sich das Wasser in bevorzugten Fließbahnen.

Was ist die Ursache von Bodenerosion?

Bodenerosion ist an und für sich ein natürlicher Prozess, der durch wind- oder wasserbedingten Abtrag von festen Bodenbestandteilen erfolgt.

Was tun gegen bodendegradation?

Gegenmaßnahmen gegen die Chemische Degradation sind ähnlich wie bei der Bodenversalzung. Es gibt die Möglichkeiten den Boden komplett abzutragen, was aber mit extremen Aufwand und sehr hohen Kosten versehen ist, und die Möglichkeit den Boden durch Pflanzenbewuchs zu reinigen – hierbei spricht man von Phytosanierung.

LESEN SIE AUCH:   Wann das Unternehmen wechseln?