Menü Schließen

Was ist eine Retablierungsstelle?

Was ist eine Retablierungsstelle?

Für Anpassungen, Ersatz und Austausch an der persönlichen Ausrüstung, welche die Armeeangehörigen während ihrer Dienstpflicht besitzen, sind die Retablierungsstellen zuständig. Die Armee leistet einen Beitrag an die Flugsicherheit in der Schweiz.

Wann armeematerial abgeben?

Am 16. und 17. Dezember 2019 fanden die jährlichen militärischen Entlassungen aus der Armee statt. Um die 1’600 Personen sind dem Aufgebot gefolgt, um ihr Armee-Material in der Messe Luzern abzugeben.

Was soll ich alles in den Militärdienst mitnehmen?

Sehr empfehlenswert

  • Mehrfachstecker (für die gleichzeitige Aufladung von z.B. Smartphone, Powerbank und Kopfhörer)
  • Handliche, stabile und widerstandsfähige Taschenlampe.
  • Gute Militär Socken (gute Socken könne wahre Wunder bewirken bei der Blasenvorbeugung)
  • Sport Bekleidung (T-Shirt, kurze und lange Hose, Sportschuhe)

Was macht man im Zivilschutz?

Er betreut schutzsuchende Personen, stellt die Schutz- infrastruktur sowie die Mittel zur Alarmierung bereit und schützt die Kulturgüter. Zudem unterstützt der Zivilschutz die Führungsorga- ne und Partnerorganisationen des Bevölkerungsschutzes, ins- besondere Polizei, Feuerwehr und Gesundheitswesen.

LESEN SIE AUCH:   Wie bespruhst du deine Katzen vom Kratzen?

Wo kann ich mein Sturmgewehr abgeben?

Die Waffen werden anschliessend gratis durch die Fachstelle SIWAS an ihrem Wohnort abgeholt und vernichtet. Alternativ können Sie Waffen ohne Voranmeldung auf jedem Polizeiposten abgeben.

Wie lange ist man Dienstpflichtig?

Wer muss ins Militär und wie lange? Jeder Schweizer muss Militärdienst oder einen zivilen Ersatzdienst (Zivildienst) leisten. Schweizerinnen können sich freiwillig anmelden. Die Dienstpflicht dauert für Soldaten, Gefreite und Unteroffiziere bis zum Ende des zehnten Kalenderjahres nach der Beförderung.

Wie wird die Schweizer Armee vorgestellt?

Die Armee wird als Gesamtsystem präsentiert und ihre Aufgaben, Leistungen und Mittel bevölkerungsnah einem breiten Publikum vorgestellt. Regelmässig publiziert das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) die wichtigsten Eckdaten und die Bestände der Schweizer Armee.

Was ist die Bezeichnung für eine Armée?

Armee ( frz. armée, zu armer ‚ aufrüsten, ausrüsten, bewaffnen, und letztlich zu lat. arma ‚ Waffen, Kriegsgerät) ist eine im späten 16. Jahrhundert aus dem Französischen ins Deutsche entlehnte Bezeichnung für eine militärische Streitmacht.

LESEN SIE AUCH:   Was ist mit relevant gemeint?

Welche Ausrüstung erhält die Schweizer Armee?

Jeder und jede Armeeangehörige erhält eine persönliche Ausrüstung, die zweckmässig die Bedürfnisse der Grundbereitschaft erfüllt und die Zugehörigkeit zur Schweizer Armee zeigt. Die AdA werden vom Bund unentgeltlich ausgerüstet.

Wie richtet sich die Ausbildung in der Schweizer Armee?

Die Ausbildung richtet sich nach den Schwergewichten der Ausbildung in der Schweizer Armee. Die Armeeseelsorge bietet allen Angehörigen der Armee Begegnungen und Gespräche zu persönlichen, existentiellen, ethischen, spirituellen oder religiösen Fragen.