Menü Schließen

Was ist die Hauptversammlung?

Was ist die Hauptversammlung?

Die Hauptversammlung ist zugleich die physische Versammlung der Aktionäre In dieser üben sie, die Anteilseigner der Gesellschaft sind, ihre Rechte aus. Sie tun dies vor allem durch Fassung von Beschlüssen. Die Hauptversammlung dient darüber hinaus der Kommunikation der Aktionäre mit Vorstand und Aufsichtsrat.

Was ist die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft?

Die Hauptversammlung dient darüber hinaus der Kommunikation der Aktionäre mit Vorstand und Aufsichtsrat. Da der die Geschäfte der Aktiengesellschaft führende Vorstand vom Aufsichtsrat bestimmt und dessen Zusammensetzung auf der Hauptversammlung entschieden wird, kann die Hauptversammlung auch als oberstes Organ der AG bezeichnet werden.

Wann hat der Vorstand die Hauptversammlung mitzuteilen?

Sodann hat der Vorstand mindestens 21 Tage vor der Versammlung den Kreditinstituten und den Vereinigungen von Aktionären, die in der letzten Hauptversammlung Stimmrechte für Aktionäre ausgeübt oder die die Mitteilung verlangt haben, die Einberufung der Hauptversammlung mitzuteilen ( § 125 AktG).

Wie werden die Beschlüsse der Hauptversammlung gefasst?

Die Beschlüsse der Hauptversammlung werden grundsätzlich mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Es genügt also die einfache Stimmenmehrheit (+50\%). Dieser Grundsatz wird aufgehoben, wenn das Gesetz oder die Satzung (sofern zulässig) eine größere Mehrheit oder weitere Erfordernisse bestimmen.

LESEN SIE AUCH:   Was hilft fur den Stiel fur die Katze?

Was ist die Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft?

Neben dem Vorstand und dem Aufsichtsrat ist die Hauptversammlung eines der wichtigsten Organe einer Aktiengesellschaft, Kommanditgesellschaft auf Aktien oder einer Societas Europaea. Auf der Versammlung erhalten Aktionäre Informationen über unternehmensbezogene Vorgänge und fassen entsprechende Beschlüsse.

Wie kann die Hauptversammlung einberufen werden?

Die Organisation sowie die Durchführung der Hauptversammlung erfolgt durch den Vorstand, der auch die Aktionäre einlädt. Darüber hinaus kann auch eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden. Dies kann durch Aktionäre beantragt werden, die gemeinsam mindestens 5 \% aller Aktien besitzen.

Was ist die Hauptversammlung der HV?

Bei der Hauptversammlung kommen alle Aktionäre zum Zwecke des Informationsaustausches und der Abstimmung über unternehmensbezogene Vorgänge zusammen. Die Einberufung zur HV wird vom Vorstand durchgeführt und muss sowohl das Datum und den Ort als auch die Tagesordnung der HV beinhalten.

Wie kann es zu einer außerordentlichen Hauptversammlung gerufen werden?

Zu einer sog. außerordentlichen Hauptversammlung wird bei besonderen Anlässen gerufen. Dabei kann es sich um eine bevorstehende Übernahme eines anderen Unternehmens, die Fusion mit einem anderen Unternehmen, die Entlassung des Aufsichtsrates oder entscheidende Kapitalmaßnahmen handeln.

LESEN SIE AUCH:   Was passiert wenn Diabetiker Schokolade essen?


Kann die Hauptversammlung in die laufende Geschäftsführung einbezogen werden?

In die laufende Geschäftsführung kann die Hauptversammlung nur in einem Falle einbezogen werden. Verweigert nämlich der Aufsichtsrat eine erforderliche Zustimmung zu einer Geschäftsführungsmaßnahme des Vorstandes, kann der Vorstand die Hauptversammlung in dieser Sache anrufen und eine entsprechende Beschlussfassung verlangen.

Wie kann die Mitgliederversammlung berufen werden?

(1) Die Mitgliederversammlung ist zu berufen, wenn der durch die Satzung bestimmte Teil oder in Ermangelung einer Bestimmung der zehnte Teil der Mitglieder die Berufung schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt.

Wie kann die Mitgliederversammlung verschoben werden?

Alternativ kann die Mitgliederversammlung auch verschoben werden. Formal hat die Verschiebung genau wie die Absage zu erfolgen. Für eine Verschiebung kann zusammen mit der Absage die fristgemäße Ladung für einen neuen Termin verschickt werden. Zwingend ist das allerdings nicht.

Wie kann der Vorstand die Einladung zur Hauptversammlung erzwingen?

Der Vorstand hat dies hinsichtlich seiner zeitlichen Planungen – Aufstellung Jahresabschluss, Vorlage an Aufsichtsrat, Einberufungsfristen für Hauptversammlung – zu berücksichtigen. Lädt der Vorstand nicht ein, können Aktionäre (Minderheitsaktionäre) die Einladung zur Hauptversammlung („Einberufung“) gerichtlich erzwingen.

LESEN SIE AUCH:   Welche Farbe hat das Futter der Flamingos?

Wie kann eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden?

Darüber hinaus kann auch eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden. Dies kann durch Aktionäre beantragt werden, die gemeinsam mindestens 5 \% aller Aktien besitzen. Auch bei einer außerordentlichen Hauptversammlung erfolgt die Einladung per Einschreiben oder als Veröffentlichung in den Gesellschaftsmedien.

Wann muss die ordentliche Hauptversammlung einberufen werden?

Die ordentliche Hauptversammlung ist mindestens einen Monat vor dem geplanten Zusammentreffen einzuberufen. Zudem muss die Tagesordnung zum Zeitpunkt der Einberufung in den in der Satzung festgelegten Zeitungen bekannt gemacht werden.

Was ist eine ordentliche und außerordentliche Hauptversammlung?

Gesetzlich geregelt sind zwei Arten, nämlich die ordentliche und außerordentliche Hauptversammlung. Rechtsgrundlage sind in Deutschland die § § 118 bis § 147 AktG. Die ordentliche Hauptversammlung (auch jährliche Hauptversammlung; engl. Annual General Meeting (AGM)) findet mindestens einmal jährlich statt ( § 120 Abs. 1, S. 1 AktG).