Menü Schließen

Was ist die EC-Karte heute noch?

Was ist die EC-Karte heute noch?

Auch wenn die meisten die EC-Karte heute noch als solche bezeichnen, ist „ Girocard “ seit 2007 der korrekte Begriff. Damals wurde vom Zentralen Kreditausschuss (ZKA) ein gemeinsamer Rahmen für das Electronic Cash (EC) System zur bargeldlosen Zahlung und das deutsche System der Geldautomaten geschaffen.

Was sind die Entwicklungsstufen der EC-Karten?

Entwicklungsstufen des Systems der EC-Karten 1968 – Phase Eins: Logo, Einlösebedingungen und Provision. 1972 – Phase Zwei: eurocheque und EC-Karte mit einheitlichem Aussehen. 1975 – Phase Drei: eurocheque und EC-Karte für bargeldlose Zahlung. Ende der 1970er – Phase Vier: die EC-Karte bekommt einen magnetstreifen und eine PIN.

Wie entwickelte sich die EC-Karte zu einer elektronischen Debitkarte?

Nur kurze Zeit später wurde die EC-Karte mit einer „edc“-Funktion für bargeldloses Bezahlen am Point of Sale (PoS) ausgestattet und damit zur vollwertigen Debitkarte. Das führte dazu, dass das „ec-Piktogramm“ und das Kürzel „edc“ zu „Maestro“ zusammengeführt wurden, der ersten weltweit einsetzbaren elektronischen Debitkarte.

LESEN SIE AUCH:   Ist babybel Wachs giftig fur Hunde?

Was ist EC-Karte und Girocard?

Der Name EC-Karte war 99 Prozent der Befragten bekannt und bei der girocard gaben 84 Prozent an, zumindest den Begriff schon einmal gehört zu haben. 55 Prozent der Befragten gingen sogar davon aus, dass es sich bei EC-Karte und girocard um zwei getrennte Systeme handelt.

Was heißt die Bezeichnung EC-Karte?

Seit 2007 heißt sowohl das System zum Bezahlen und Geldabheben als auch die Plastikkarte selber Girocard. Auch wenn die Verbraucher weiterhin den Namen EC-Karte nutzen: Die Banken machen nicht mit. Das liegt auch daran, dass die Markenrechte für die Bezeichnung EC-Karte nicht bei ihnen liegen, sondern bei der internationalen Konkurrenz: Mastercard.