Menü Schließen

Was bedeutet Redundanz in der Technik?

Was bedeutet Redundanz in der Technik?

Redundanz bedeutet übermäßig, überflüssig. In der Technik benutzt man Redundanzverfahren zur Sicherstellung von Daten, Übermittlungsstrecken, Netzen und Geräten. Die Redundanz ist untrennbar mit der Verfügbarkeit verbunden und kann sich gleichermaßen auf die Redundanz von Daten, Protokollen, Netzinfrastrukturen und Systemkomponenten beziehen.

Was ist der Ursprung des Begriffs redundantia?

Die Herkunft des Begriffs liegt im lateinischen redundantia (Überfülle). Zum Glück wurde beim Anfertigen der Backups an Redundanz gedacht, daher sind durch den Bürobrand die Firmendaten nicht verloren gegangen. Es ist eine unnötige Redundanz, diese Information über zwei Kanäle zu übermitteln.

Was ist die Redundanz von Rechenzentren?

Die Verdopplung und auch die Vervielfachung von Komponenten oder Daten kann bei gespiegelten Rechenzentren jedoch immense Kosten verursachen. Das Gegenteil von Redundanz ist ein „Single Point of Failure“, kurz SPoF, der die weitere Nutzung eines technischen Systems verhindert oder im schlimmsten Fall zu Datenverlust führt.

LESEN SIE AUCH:   Was ist im Okolandbau nicht erlaubt?

Was ist die Anforderung nach Redundanz?

In unternehmenskritischen Umgebungen kann die Anforderung nach Redundanz bedeuten, dass man das komplette Rechenzentrum doppelt vorhalten muss. Untersucht wird, welche Komponenten stärker ausfallgefährdet sind: klassischerweise das Netzteil und der Lüfter. In Industrieservern sind diese Bauteile wie auch Netzwerkkarten deshalb mehrfach vorhanden.

Wie wird die Redundanz sichergestellt?

Übertragungstechnisch wird die Redundanz durch geeignete Redundanz-Protokolle sichergestellt. Diese ermitteln dann einen redundanten Übertragungsweg, wenn der benutzte Übertragungsweg überlastet oder fehlerhaft ist.

Was bezieht sich die Redundanz auf?

Im Komponenten- und Systembereich bezieht sich die Redundanz auf den Einsatz von mehreren Komponenten, Übertragungsstrecken, Server mit identischer Funktion oder auf einen Verfügbarkeitsverbund. Die Komponenten oder Geräte arbeiten vollkommen parallel, wobei allerdings ein aktives Gerät die Anwendungen abarbeitet,…

Was ist eine redundante Übertragung?

Redundanz. Diese ermitteln dann einen redundanten Übertragungsweg, wenn der benutzte Übertragungsweg überlastet oder fehlerhaft ist. Bekannte Redundanz-Protokolle sind das Spanning-Tree-Protokoll (STP), das Virtual Router Redundancy Protocol (VRRP) und Ethernet Automatic Protection Switching (EAPS).

LESEN SIE AUCH:   Was ist die Aufgabe der Differentialdiagnostik?

https://www.youtube.com/watch?v=vBeN6dFzVMA

Was ist das Wort Redundanz?

Das Wort REDUNDANZ stammt von dem lateinischen Verb „redundare“, was bedeutet überfließen, im Überfluss vorhanden sein. Redundanz kann entweder positiv Überfluss im Sinne von Reichtum oder aber negativ überflüssiger Ballast bedeuten. Diese Doppelbedeutung macht den Begriff für die Informationstheorie interessant.

Welche Ressourcen sind redundant?

Ressourcen können z. B. redundante Informationen, Motoren, Baugruppen, komplette Geräte, Steuerleitungen und Leistungsreserven sein. In der Regel dienen diese zusätzlichen Ressourcen zur Erhöhung der Ausfall-, Funktions- und Betriebssicherheit . Man unterscheidet verschiedene Arten der Redundanz: Funktionelle Redundanz zielt darauf ab,

Was ist Redundanz in der Informationstheorie?

Redundanz (Informationstheorie) Der Begriff der Redundanz (von lateinisch redundare, überlaufen, sich reichlich ergießen) beschreibt in der Informationstheorie diejenigen Informationen, die in einer Informationsquelle mehrfach vorhanden sind. Eine Informationseinheit ist dann redundant, wenn sie ohne Informationsverlust weggelassen werden kann.

Was ist das Substantiv Redundanz?

Das Substantiv Redundanz (die) beschreibt das Vorhandensein von mehr Dingen, Daten oder Informationen, als eigentlich benötigt werden. in der Sprache (z.B. mehrfaches Beschreiben des selben Sachverhaltes). in der Informatik (mehrfache Speicherung oder Übertragung der gleichen Daten).

LESEN SIE AUCH:   Welchen Grill Darf ich auf dem Balkon benutzen?