Menü Schließen

Warum setzt sich Shirin Ebadi fur Menschenrechte ein?

Warum setzt sich Shirin Ebadi für Menschenrechte ein?

Einsatz für Menschenrechte Shirin Ebadi setzt sich dafür ein, die Rechte der Frauen und Kinder zu stärken und politische Häftlinge sowie Personen, die wegen politischer Vergehen angeklagt werden, zu schützen. Ebadi hat selbst erlebt, wie schlecht Frauen im Iranbehandelt werden.

Was hat Shirin Ebadi Besonderes gemacht?

Shirin Ebadi, geboren 1947, erhielt im Jahr 2003 als erste muslimische Frau den Friedensnobelpreis. In ihrer Heimat Iran verteidigte sie als Anwältin viele politische Gefangene und setzt sich bis heute für die Wahrung der Menschenrechte ein, kämpft besonders für die Rechte von Frauen und Kindern.

Hat Shirin Ebadi Kinder?

Nargess Tavassolian
Negar Tavassolian
Shirin Ebadi/Kinder

Wann ist Shirin Ebadi geboren?

21. Juni 1947 (Alter 74 Jahre)
Shirin Ebadi/Geburtsdatum

LESEN SIE AUCH:   Wie werden die Subtropen unterteilt?

Warum lebt Shirin Ebadi im Exil?

Im Jahr 2000 wurde Ebadi aufgrund ihrer Tätigkeit als Verteidigerin vor Gericht angeklagt, verbrachte 26 Tage in Einzelhaft und wurde zu einer Bewährungsstrafe und zeitlich begrenztem Berufsverbot verurteilt. Dieser Fall lenkte die Aufmerksamkeit internationaler Menschenrechtsgruppen auf die Situation im Iran.

Was hat Shirin Ebadi studiert?

Dr. Shirin Ebadi wurde 1947 in Iran geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei Töchter. Sie studierte Jura an der Universität von Teheran und wurde mit 29 Jahren als eine der ersten iranischen Frauen zur Richterin berufen.

Was macht Shirin Ebadi heute?

Shirin Ebadi ist heute als Anwältin und Menschenrechtlerin tätig und übernimmt vor allem Fälle von Liberalen und Dissidenten im Iran. Seit 2009 lebt Shirin Ebadi im Exil. Ihren Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit trägt sie trotz aller Widrigkeiten auch von dort aus.

Wo lebt Shirin Ebadi heute?

London
TeheranHamadan
Shirin Ebadi/Bisherige Wohnorte

Warum hat Shirin Ebadi den Friedensnobelpreis bekommen?

LESEN SIE AUCH:   Welcher Vogel kann am schnellsten schwimmen?

Am 10. Oktober 2003 wurde Shirin Ebadi für ihre Bemühungen um Demokratie und Menschenrechte der Friedensnobelpreis verliehen. Das Auswahlkomitee würdigte insbesondere ihren mutigen Einsatz für die Rechte von Frauen und Kindern.