Menü Schließen

Wann gibt es Airbags?

Wann gibt es Airbags?

Die ersten Airbags gab es im Flugzeug Schon 1951 wurde der Airbag vom Münchner Erfinder Walter Linderer zum Patent angemeldet. Die Idee geht aber bis ins Jahr 1920 zurück, welche in den USA für Insassen von Flugzeugen gedacht war.

Wann gab es den ersten Airbag?

Im Jahre 1969 wird bei Mercedes die Abteilung „Unfallforschung“ gegründet, im Herbst 1971 meldet die Firma den ersten Airbag zum Patent an. Weitere zehn Jahre später ist die Technik serienreif: Beim Genfer Auto-Salon 1981 präsentiert Mercedes erstmals einen Pkw mit Fahrerairbag und Gurtstraffer.

Haben Airbags ein Verfallsdatum?

Erste Airbags hielten zehn Jahre Er war an der B-Säule (der meist mittlere Dachholm) angebracht. Anfangs galt, dass der Airbag nach zehn Jahren ausgetauscht werden musste. Später wurde die Haltbarkeit auf 15 Jahre festgelegt.

LESEN SIE AUCH:   Hat der Patient mehr als einen halben Liter Blut?

Wie tauscht man einen Airbag?

Airbags haben kein offizielles Verfallsdatum. Aber auch sie kommen in die Jahre und dann ist ein Tausch gegen ein neueres Exemplar sinnvoll. Den Wechsel darfst Du jedoch nur mit entsprechender pyrotechnischer Schulung durchführen. Oder Du lässt ihn in der Werkstatt von Experten machen.

Was ist der Beifahrer-Airbag?

Der Beifahrer-Airbag 1 Der schützende Luftsack für den Beifahrer feiert 1987 seine Premiere in der Baureihe 126 2 Eine Weiterentwicklung der 1981 von Mercedes-Benz in der Serie eingeführten Airbag-Technik 3 Die Sonderausstattung von damals ist heute ein branchenweiter Standard der Sicherheitstechnik

Wie viele Airbags gibt es in modernen Autos?

Moderne Autos (zB: die S-Klasse) sind mit insgesamt acht Airbags ausgestattet: zwei adaptiven Front-Airbags, vier Sidebags und zwei Windowbags. Die Technik überprüft sich selbst, ist wartungsfrei und bleibt während der gesamten Lebenszeit eines Personenwagens funktionstüchtig.

Wie entfalten sich die Windowbags bei Beifahrer-Airbags?

Die Windowbags entfalten sich bei Seitenaufprall und schützen die Insassen am Kopf. Vor 25 Jahren führt Mercedes-Benz in der S-Klasse (Baureihe 126) den Beifahrer-Airbag als weltweit erster Hersteller in den Serienautomobilbau ein.

LESEN SIE AUCH:   Was bedeuten erhohte Bilirubinwerte?

Wie wurde der Einbau von Front-Airbags vorgeschrieben?

In den USA wurde 1997 der Einbau von Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer bei Neufahrzeugen gesetzlich vorgeschrieben. Für SUV und Vans trat die Vorschrift ein Jahr später in Kraft. Die Regelung ist Teil der Federal Motor Vehicle Safety Standards (FMVSS).